Unterwäsche-Trends 2011: Nude-Look


Für viele widerspricht sich diese Bezeichnung, Mode-Kenner wissen, dass es sie tatsächlich gibt: Zeitlose Trends. Dies sind Fashion-Trends, die in äußerst kurzen Abständen immer wieder zum absoluten Must-Have werden. Im Bereich Dessous und Unterwäsche können dies nur wenige Trends von sich behaupten. Die, die es können, sind jedoch wahre Pflichtbestände jeder gut organisierten Unterwäsche-Schublade.

Einer dieser Trends ist der so genannte Nude-Look. Er taucht auch in anderen Bereichen in der Mode auf, vor allem bei der Abendgeraderobe und bei Partykleidern ist er immer wieder präsent. Doch auch in Sachen Dessous darf seine Rolle nicht unterschätzt werden. Dabei ist dieser Stil speziell vorwiegend durch seine Farbgestaltung definiert: Blasses Rosa, Beige und helles Braun, kombiniert mit leicht transparenten Materialien sind das, was den Nude-Look auszeichnet. Er taucht dabei auf allen Unterwäsche-Stücken auf, ist also sowohl auf String, Panties und Slips als auch auf BHs, Tops, Bodes und Babydolls zu finden. Mal schlicht und gerade geschnitten, mal aufwendig verziert mit Rüschen oder Spitze können die unterschiedlichen Stile innerhalb den Nude-Looks auftauchen. Progressive Accessoires wie Strapse und ähnliches sind eher selten anzutreffen, da sie gegenüber dem unschuldigen Look einen zu starken Stilbruch bedeuten würden.

Dieser Trend hat eine lange, fast hundertjährige Tradition. In den 1920er Jahren wurde es erstmals hip, hautfarbene Unterwäsche zu tragen. Seitdem taucht der Nude-Look in sämtlichen Jahrzehnten immer wieder auf, erlebte etwa ein fulminantes Comeback in den 1950er und später 1990er Jahren.

Entgegen vieler Vorurteile ist der zarte Style dabei keineswegs nur etwas für braungebrannte Damen. Vor allem Stardesigner präsentieren den Dessous-Nude-Look oft mithilfe von Models mit blassem Teint und hellen Haaren. Dieser Stil eignet sich damit für absolut jeden.
Am besten getragen wird der Nude-Look stilecht mit romantischem Schmuck, wobei sowohl Gold als auch Silber passend sind. Dazu ist leicht gewelltes, nicht zu strenges Haar und dezentes mädchenhaftes Make-Up perfekt.

Kommentieren

Die 5 neusten Artikel