Barock Kleider


Weit ausladende Röcke, schmales Mieder mit betonter Taille, edle Stoffe: Barock Kleider haben ihren ganz eigenen Glanz. Viele Liebhaber schwärmen von dieser Pracht, die heute vorwiegend als Kostüme für Karneval, Maskenball, Motto-Partys oder in Liebhaberkreisen zur Geltung kommen. Auch Gothics bevorzugen zum Teil Barock Kleider, um ihre Verbundenheit zum Märchenhaften auszudrücken.

Barock Kleider

Geschichte der Barock Kleider

Die Epoche des Barock wird auf das frühe 16. Jahrhundert in Italien datiert. Statt gerader Linie wurde auf das Geschwungene, Unterbrochene und Schiefrunde gesetzt. Die weiten, nun frei fallenden Röcke standen für die Vorliebe für Bewegung, die sich auch in der Architektur wiederfindet. Querstreifen und Borten ersetzten Verzierungen, auf übertriebenen Luxus wurde verzichtet. Die eher dunklen Farben kontrastierten mit den hellen Krägen, die häufig in Form von Nadelspitzen ausfielen. Statt Hochgeschlossenheit dominierte nun eine größere Offenherzigkeit und edle Stoffe, die aber nichts mehr von der Steifheit der vorhergehenden spanischen Mode hatte.

Bei den Männern zeigte sich in diesem Zeitraum ebenfalls eine neue Mode. Die Hosen wurden weiter und länger, das Wams kürzer. Der Überwurfmantel wurde durch einen jackenartigen Gehrock ersetzt. Herrenkleidung ist naturgemäß schlichter.

Wo bekomme ich Barock Kostüme?

Viele SchneiderInnen haben sich auf das Anfertigen von Barock Kostümen spezialisiert. Etwaige Angebote gibt es im Internet. Anbieter offerieren aber auch fertige Kostüme, die meist günstiger sind. Ein Schneiderprodukt hat jedoch den Vorteil, dass es nach individuellem persönlichem Geschmack gefertigt wird. Ein Tipp sind auch Gothic-Shops, da sich diese Klientel aus weltanschaulichen Gründen ebenfalls auf diese Mode spezialisiert hat.

Styling-Tipps

Traditionell trugen Damen der damaligen Zeiten die Haare seitlich in Locken hochgesteckt. Doch hier sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt: Eine Friseuse kann auch eine traumhafte Turm- oder Hochsteckfrisur zaubern. Mit dem passenden Haarschmuck ergibt dies einen feierlichen, edlen Look. Probieren Sie einfach aus, was Ihnen am besten gefällt. Denn: Erlaubt ist, was gefällt!